Vorteile für Industriekletterer

For further information, please see TACS 3.1

EINSTELLUNG

Zur Gewährleistung einer sicheren Arbeitsumgebung müssen die Bewerber neben Fitness und physischer Leistungsfähigkeit eine entsprechende Einstellung haben. Bei Zweifel kann eine Einschätzung durch eine TMC (Training Member Company) vereinbart werden. Seilzugangsarbeiten finden oft an abgelegenen Orten fernab jeglicher Hilf von außen statt, was bedeutet, dass der Bewerber Respekt vor Höhen haben und verantwortliches Verhalten zeigen muss, um Vorfälle zu verhindern. Die TMCs haben das Recht, jeden Bewerber von der Ausbildung auszuschließen, wenn sie Bedenken bezüglich seiner Fitness oder Einstellung haben. Gleichermaßen müssen die Bewerber mindestens 18 Jahre alt sein.

MEDIZINISCHE UNTERSUCHUNG

Die Bewerber müssen körperlich fit sein und dürfen keine Beeinträchtigungen/Krankheiten haben, die sie daran hindern, sicher zu arbeiten. Des Weiteren müssen sie durch eine Selbstzertifizierung (Formular 014 hier herunterladen) bescheinigen, dass sie keine krankheitsbedingten Beeinträchtigungen haben. Es wird empfohlen, dass für jeden Gesundheitszustand ein ärztliches Attest oder ein Schreiben des Arztes vorgelegt wird, um potenziellen Arbeitgebern zu demonstrieren, dass sie ihre Arbeit in der Höhe nicht beeinflussen. Jeder langfristige Gesundheitszustand sollte erneut medizinisch untersucht werden, um einen angemessenen Gesundheitszustand zu gewährleisten.

Sollten Sie Fragen zu Ihrem Gesundheitszustand haben und wie er sich auf Ihre IRATA-Ausbildung auswirken könnte, wenden Sie sich bitte an info@irata.org.

​THEORETISCHE PRÜFUNG

Bewerber, die sich für eine erneute Registrierung oder einen Upgrade-Kurs bewerben, sollten alle praktischen und theoretischen Anforderungen für ihre aktuelle Stufe erfüllen, alle Techniken beherrschen und alle Fragen dieser Stufe beantworten können.

Diejenigen, die für ihre bestehende Stufe als nicht kompetent eingestuft werden, müssen ggf. eine zusätzliche Ausbildung absolvieren.

​ARBEITSERFAHRUNG

Bewerber für ein Upgrade müssen sicherstellen, dass ihr Zertifikat am Tag der Prüfung gültig ist und dass sie neben 1000 Arbeitsstunden, die in ihrem Logbuch korrekt abgezeichnet wurden (siehe 4.13 für Details zu den Logbüchern), mindestens eine einjährige Erfahrung vorweisen können.

Techniker müssen ihr Logbuch zu Beginn des Kurses der TMC für erneute Erklärung der Gültigkeit oder für Upgrades vorlegen. Verloren gegangene Logbücher können hier ersetzt werden.